News

Der Homogenitätsinspektor von EVT

Qualität ist der Schlüssel zum Erfolg. Bis vor ein paar Jahren wurde leichte Kratzer in homogenen Oberflächen von Kunden toleriert. Heutzutage aber erwartet der Kunde eine einwandfreie kratzerloser Oberfläche. Die „traditionelle“ Bildverarbeitung kommt hierbei schnell an ihre Grenzen, weil die Fehler die in unendlich vielen Varianten vorkommen und damit nicht eindeutig beschrieben werden können.

Deep Learning oder auch KI (künstliche Intelligenz) in der Bildverarbeitung ist hier der Schlüssel zum Erfolg. Eye Vision Technology ist es gelungen die komplexeFunktionalität in einem unkomplizierten Softwarebefehl innerhalb der Bildverarbeitungssoftware EyeVision zu integrieren. Sie als Anwender müssen sich also nicht mit der vielschichtigen künstlichen Intelligenz beschäftigen, sondern können diese dank des Homogenitätsinspektors mit wenigen Stellschrauben auf Ihre Anwendung hin justieren.

Eine typische Anwendung des Homogenitätsinspektor ist die Erkennung von Kratzern in der Edelstahlindustrie. Werden dort beispielsweise vor einem Stanzprozess Kratzer und Anomalitäten in der Rohware erkannt, können diese bei dem eigentlichen Stanzprozess ausgelassen werden, so dass nur kratzerfreie Stanzteile produziert werden deren optischer Gesamteindruck keinen Grund für Kundenbeschweren liefern. Aber auch großflächige Abnormalitäten wie die Struktur einer Oberfläche können mit dem Homogenitätsinspektor überprüft und qualifiziert werden. Der Homogenitätsinspektor verhilft Ihnen zu einer fehlerfreien und somit effizienteren Produktion.


Zerstörungsfreies Prüfen (NDT)

Innerhalb der EyeVision 4 ist jetzt der erweiterte Befehlssatz mit Lösungen zur zerstörungsfreien Prüfung (NDT) verfügbar. Durch diesen NDT Befehlssatz ist die Erkennung von Hohlräumen oder anderen Strukturen innerhalb von Objekten nun viel einfacher. Die Vielzahl der unterstützten Wärmequellen ermöglicht die Erkennung auf vielen verschiedenen Materialien. Neben den LockIn Basislösungen sind jetzt auch die prozessbasierte oder impulsbasierte Erkennung interner Strukturen einfacher zu realisieren. Mit der neuen Anleitung können verschiedene Farbschichten oder strukturelle Schäden im Kohlefasermaterial, aber auch jede Art von Hohlräumen in Teilen, zum Beispiel bei Produkten auf Schaumbasis wie Dash Boards, erkannt werden. Mit der Unterstützung der verschiedenen Wärmebildkamera-Herstellern kann Eye Vision Technology die richtige Kombination aus Kamera und Wärmequelle oder sogar passiver Wärme finden. Dabei basiert diese ausgewählte Kombination auf Ihrem Produkt oder Ihrem Produktionsprozess. Jegliche Fehler im Bereich der Wärmebildtechnik werden dabei durch die EyeVision 4 Software erkannt.

Zur effizienten Fehlererkennung bietet EVT den Nutzern eine neue intelligente Wärmebildkamera kombiniert mit einer Industriestandardkamera. In diese ist die innovative Bildverarbeitungssoftware EyeVision 4 integriert und ermöglicht dadurch das Lösen der Anwendungen mit wenigen Mausklicks.